STS SUP Sommer-Challenge 2017

Er ist history – der STS Sport Trend Shop SUP Sommer-Challenge 2017 – und er war grandios!

Ein Super Team Event  – spassig, sportlich (aber nicht zu!), flexibel in der Teamgrösse und trotzdem Fair, und für jedermann/Frau welche Spass am Wassersport haben geeignet. Ausser dem Badi-Eintritt war der Event kostenlos und es winkte ein Einkaufsgutschein von 1’000.- als Hauptgewinn. Als „Nebenattraktion“ konnte das ganze Fanatic SUP Lineup getestet werden.

 

Ziel war es mit einem riesen XXL SUP Board von Fanatic eine festegelegte 300 Meter lange Strecke so schnell wie möglich zu paddeln. Dabei konnten die Teams die Boards nach belieben mit 2 bis 14 (!) Personen „besetzen“. Dabei war es auch egal ob man steht oder kniet hauptsache man befährt die vorgegebene Strecke so schnell wie möglich.

 

Die Vorläufe fanden vom 20.-22. Juni in verschiedenen Badis am ganzen Zürichsee statt. Die Sieger der Vorläuge nahmen dann am 21. Juni 2017 am „grande Finale“ an der Supkultur Station in der Badi Mythenquai teil.

Es war ein heiss umkämpfter Event und obwohl nur ein Team der offizielle Sieger war, haben alle die mitgemacht haben gewonnen – zumindest an Spass! :-) Wir hoffen, dass der STS SUP Challenge auch im nächsten Jahr durchgeführt wird – es ist ein der perfekte Sommer Event!

 

Auf der Supkultur facebook Seite und der Fanatic facebook Seite findet Ihr noch viele weitere coole Fotos des Events:

 

 

SUP Limmat Tour

Pfingstmontag, 06:30h….. der Wecker klingelt…

Ein Blick aus dem Fenster – Grau, nass, leichter Nieselregen und 15°. Nicht gerade top SUP-Wetter, aber ein Blick auf die Whatsapp Gruppe bestätigt: „Die SUP Limmat Tour ist ON“ – bei jedem Wetter. Na dann, auf zur SUP Vermietung beim Mythenquai.

Die geplante SUP Limmat Tour mit dem Supkultur Team startet in der Badi Mythenquai und endet 17km entfernt in Spreitenbach. Zürichsee – Schanzengraben – Sihl – Zürich HB underground – Limmat – Spreitenbach.

Die Teilnehmer sind alles SUP Begeisterte und es ist eine bunt durchmischte Gruppe von jung, älter ;-), kids, viel Erfahrung, wenig Erfahrung und alle sind noch recht müde und in warmen Jacken eingepackt als wir uns am Supkultur Sup-Automat treffen.

 

Die Tour findet auf zwei XXL SUPs von Fanatic und Indiana statt. Auf jedem Board 6-7 Paddler und unser SUP tour-guide auf einem Fanatic SUP Fly Air. Das ganze Material wird zur Verfügung gestellt. Neopren, Booties, Schwimmwesten, Helm, Paddel & Drybags.

Bevor wir einwassern gibt es noch ein flusspezifisches Sicherheitsbriefing. Was gibt es auf Fliessgewasser zu beachten, wie kann im Notfall gerettet werden, etc.

In den Drybags verpacken wir Verpflegung und die Strassenkleider für die Rückreise per Öv. Kurz nach 09:00h gehts los und wir machen unsere ersten Erfahrungen als paddel-team auf den XXL SUPs.

Die Boards sind vor allem seitlich extrem stabil und machen sich nur bei vor- und rückwärts Bewegungen der Paddler bemerkbar – da muss man als Team miteinander arbeiten. Auch die Paddelschläge müssen koordiniert werden sonst gehts im Kreis oder in die falsche Richtung.

Trotz trübem Wetter macht es total Spass und es werden die ersten Team-races ausgetragen. Unser Indiana SUP hat einen leichten Vorteil denn die Gruppe auf dem Fanatic hat an diesem Tag keine Finnen…. :-) , was bedeutet dass ein Paddler hinten fürs Steuern zuständig ist.

 

Mit der Einfahrt in den Schanzengraben und der Durchfahrt unter den vielen tiefen Brücken beginnt bereits nach kurzer Zeit das erste Highlight. Im Schanzengraben befindet man sich wirklich mitten in der Stadt Zürich. Es hat 2-3 kurze Tragpassagen aber wir können den grössten Teil bis zum HB paddeln. Der erste Teil bis zur Männerbadi hat tiefes, ruhiges Wasser. Der zweite Teil hingegeben ist sehr seicht und unruhig und wir können uns hier in sicherer Umgebung mit den Basics des Strömungspaddeln vertraut machen.

 

Als nächstes muss der Zürcher Hauptbahnhof unterpaddelt werden. Es ist sehr dunkel, an den Wänden rauschen diverse Wasserfälle herunter und über uns fahren die Züge mit grossem Lärm durch. Es macht einfach super Spass in dieser sehr urbanen und äusserst ungewohnten Umgebung zu paddeln.

 

Wir passieren danach das Landesmusuem, den Platzspitz und die Rückseite der Lettenbadi. Der Wasserstand ist teilweise sehr gering und an gewissen Stellen müssen wir vom Board absteigen es kurz anheben.

Nach dem EWZ fliesst die Sihl mit der Limmat zusammen und der Fluss verändert sich wieder komplett. Es wird tief und des kommt richtig „zug“ rein. Das Ufer scheint im Vergleich zu vorhin richtig schnell vorbeizusausen – wiederum ein neues SUP-Erlebnis! Beim GZ Wipkingen begegnen wir auch schon der ersten kleinen Stromschnelle aber die XXL Boards bügeln (leider?) alles weg und es besteht überhaupt keine Gefahr reinzufallen.

Mit dem erreichen des Höngger Wehrs kurze Zeit darauf erreichen wir zum ersten Mal eine Situation welches bei Fehlverhalten gefährlich sein kann. Wir sind froh, dass unser SUP Guide die Route gut kennt und uns frühzeitig auf die linke Flussseite und zur Auswasserungsrampe hinführt. Alles voll entspannt… wenn man vorinformiert ist und sich frühzeitig vorbereitet.

 

Wir wassern auf der anderen Seite des Wehrs wieder ein und paddeln weiter. Mit jedem Kilometer verlassen wir die Stadt und die Umgebung wird immer grüner und ruhiger. Wir finden eine schöne Stelle und ufern für ein kleines Picknick.

Die nächsten Kilometer sind landschaftlich immer schöner und ausser dem Wehr in der Fahrweid ohne grosse Herausforderung oder Gefahr. Es ist sehr entspannend die Landschaft an sich vorbeiziehen zu sehen. Die Limmat läuft breit und tief und wir vertun uns mit kleinen „battles“ und board-wechseln zwischen den Teams. Wäre es ein schöner Tag und wärmer dann würden diese sich wohl etwas wilder gestalten und die Schwimmwesten würden auch mal wirklich nass werden…

 

Das Schlussviertel der Tour ist geprägt von üppig überwachsenen Ufern und diversen Seitenarmen die es zuerforschen gibt. Diverse, wunderschöne Grillplätze säumen das Ufer, aber leider haben wir keinen Proviant mehr und so langsam aber sicher (nach 4+ Stunden) sind alle etwas nass, kalt und hungrig.

Wir beenden in Killwangen/Spreitenbach die Tour und gehen an Land. Die Boards werden entlüftet und das ganze Material transportfähig gemacht. Die Drybags haben perfekten Dienst geleistet und wir sind alle froh warme, trockene Kleider anziehen zu können.

Wir schleppen alles zum Bahnhof welcher sich keine 100 Meter von der Auswasserungsstelle befindet. Kaum sind wir am Bahnhof kommt auch schon ein Zug und innert 30 Minuten sind wir via Zürich HB am Bahnhof Wollishofen und beim Mythenquai und somit auch wieder am Ausgangspunkt der Tour.

 

Müde und sehr, sehr hungrig verstauen wir das Material an der Supkultur Station im Mythenquai und gehen unsere Wege in Richtung warme Dusche und Essen…

Es war trotz schlechtem Wetter ein super Erlebnis und hat extrem Spass gemacht! Die Tour eignet sich dank denk XXL Boards für alle Paddler/innen aller Stufen und wird ganz sicher allen sehr viel Spass bereiten. Die SUP Limmat Tour birgt unter kundiger Leitung keine grossen Gefahren, hat viele verschiedene Highlights und ab und zu auch etwas Nervenkitzel wodurch sie nie langweilig wird und trotzdem sehr gemütlich ist.

Ein intensiveres SUP-Erlebnis in Zürich kann ich mir nicht vorstellen!

 

SUP City Sunset Tour

Wir wollten uns den ersten Sommerabend im Mai nicht entgehen lassen und nutzten ihn gleich um die Strecke der Supkultur SUP – City Tour durch Zürich mit den neuen  Fanatic Touring SUP Boards der Supstation Mythenquai abzupaddeln.

Die Boards liefen super, obwohl sie im Vergleich zu den Touring boards vom letzten Jahr etwas beweglicher, kippeliger sind. Wir hatten zu Beginn der Runde etwas Wind und bei unruhigem Wasser muss man etwas wacher sein, dafür gleiten die Boards aber auch dann noch sehr effizient durchs Wasser.

SUP City Tour durch Zürich bei Sonnenuntergang

Wir paddelten vom Mythenquai zum Utoquai und via Bürkliplatz und dem Schanzengraben durch Downtown Zürich. Als wir zur Rückfahrt wieder auf den See gelangten war der Wind weg und die Fanatic Boards konnten ihre ganze Stärke ausspielen und ihr fantastisches Gleitvermögen zeigen. Echt ein Vergnügen.

Die Boards sind in unsrer SUP Vermietung im Mythenquai für euch bereit. Kommt vorbei und testet sie selbst, oder begleitet uns auf einer unserer  SUP City Touren durch Zürich.